[sieben.drei] Zwischen den Zeilen.

KW 2 Ein Wochenrückblick.

Welcome To My World oder: wie man zwischen den Zeilen liest, wenn man sonst nix mehr versteht.

MONTAG

  • Laune: Montag!
  • Geburtstage machen nur dann Spass wenn man nicht das Gefühl hat, dass man krank wird.
  • Merke: Je mehr Kerzen auf dem Geburtstagskuchen desto wahrscheinlicher ein Feuermelderpieps nach dem Auspusten. Ein selbstgebackener Geburtstagskuchen ist auch dann schön wenn er total windschief ist.
  • Viele Kerzen halten auf einem schiefen Kuchen so semi. 
  • Indisches Essen geht immer. 
  • Sushi auch.

DIENSTAG

  • Löst das Wort “Rappelkiste” nostalgische Gefühle in dir aus? Tja, Glückwunsch. Du bist auch alt.
  • Memo an mich! Wäscht man Socken und Schlüppies zusammen mit Bettwäsche in der Waschmaschine ist man einen halben Tag lang damit beschäftigt, knubbelige Schlüppies und Socken aus den Ecken der Bettbezüge zu pulen. Das will man nicht! Es sind einfach immer die kleinen Dinge…
  • Gerade wollte ich  Kaffee kochen. Ich hab vergessen Wasser in die Kaffeemaschine zu füllen, auf die Kaffeemaschine gestarrt und lange lange lange gewartet. Der verbrannte Kaffeegeruch hat mich dabei kaum gestört. Lasst mich. Das wird schon wieder. Ich glaub ich komm nochmal rein…

MITTWOCH

  • Viel hilft nicht immer viel. Zumindest wenn es um Alkohol geht.
  • GinTonic macht keine Kopfschmerzen wenn man ihn nicht abwechselnd mit lauwarmen pappsüssen Melonengeschmackprosecco trinkt. Hab ich nicht gemacht. Oder doch? Ich kann mich nicht erinnern… Ich müsste doch noch irgendwo ein paar abgelaufene Kopfschmerztabletten rumliegen haben.
  • Memo an mich. Abgelaufene Kopfschmerztabletten helfen genauso wenig wie frisch gekaufte, wenn der Kopfschmerz vom lauwarmen Prosecco kommt. 

DONNERSTAG

  • Manchmal sind Freunde, die man selten sieht, die allerbesten.
  • Freundin aus fremdem Land hat kein WLAN für Whatsapp eingepackt und schickt deswegen nur SMS. 
  • Was war das nochmal? 
  • SMS gegoogelt.
  • Meine erste SMS seit gefühlt ewig geschrieben. Ich habe mit “Meine sehr geehrten Damen und Herren” angefangen und “mit freundlichen Grüssen” geendet. 
  • Irritierte Freundin ruft zurück.

FREITAG

  • Nicht jeder Lieferservice versteht, was man von ihm will.
  • Mitten in der Stadt zu wohnen bedeutet nicht automatisch, dass man auch mittendrin ist.
  • Klugscheisser sind die, die sich beim Inder irgendwas mit Huhn bestellen und dann beleidigt sind, weil das “falsche” Huhn drin ist. 
  • Kein guter Inder ist, wenn man beim Lieferservice vier verschiedene Gerichte bestellt und alle gleich aussehen und auch schmecken. 

SAMSTAG

  • Ein Topf Bolognese für alle macht das Leben schöner.
  • Heute Eis selber gemacht. Dazu Förmchen mit Saft gefüllt und gefühlt Stunden gewartet, bis es fest war. Ergebnis: Schmeckt gehtso. Kindheitserinnerungen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Bin dann mal Eis kaufen.

SONNTAG

  • Bolognese aufgewärmt ist wie eine Umarmung.
  • Die Autokorrektur schlägt Schnapsdrossel statt Schnittlauch vor. Ok. Wenn sie meint. Ich geh dann mal einen Flaschenöffner holen.
  • Tjanun! Es sind ja noch Kopfschmerztabletten da.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

No Comments Yet.

Previous
CHOCOLATE AND NUTS DAY
[sieben.drei] Zwischen den Zeilen.

WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner