Spring Flower

Posted on 0 Comments1min read564 views

Na das ist ja ganz bezaubernd…

Entdeckung am Strassenrand, mitten im Gewerbegebiet. LKWs donnern direkt daran vorbei. Den Blümchen scheint das nicht sonderlich viel auszumachen. Eher im Gegenteil. Sieht man das Foto allein würde man doch denken, man steht in einem englischen Garten. Ich könnte jetzt Geschichten erzählen, wie ich in einer wunderschönen Parkanlage eines herrschaftlichen Anwesens bei Scones und Tee auf einer geblümten Decke von Laura Ashley sitze, das Haar locker zusammengebunden, ein Kleid von Orla Kiely tragend. Neben mir blühende Büsche, über mir blauer Himmel. Ein leises Lüftchen weht. Irgendwo in der Ferne spielen hübsch gekleidete Menschen fröhlich ein Spiel auf der Wiese. Es riecht nach Vanille und Walderdbeeren.

Tja. Pustekuchen. Gewerbegebiet. Ein Auto nach dem anderen. Wir stehen am Strassenrand, nicht einmal ein Gehsteig ist da. Um uns herum Staub und Abgase. Und vor uns dieses unglaublich duftende Blumenbuschdings.

Es gibt sie. Diese Momente. Man muss sie nur finden. Und dann ganz genau hingucken. Und kurz stehenbleiben. Dann ist alles gut. Für einen klitzekleinen Moment.

lala
spring flower
honestly, why not?

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

No Comments Yet.

Innsbruck

Previous
STAYHOME DIARY: Stell dir vor da ist eine Pandemie und keinen interessiert’s.
Spring Flower

GDPR Cookie Consent with Real Cookie Banner